Geschrieben am 25. Februar 2014 um 22:59

click on the logo after reading this text

click on the logo after reading this text

Buchautor Christian Seidel ruft Hilfsaktion für Kiewopfer ins Leben.

 

news aktuell, München, 25. Februar 2014 – Der Münchner Buchautor Christian Seidel will mit einer Spendenaktion den Hinterbliebenen der Todesopfer in Kiew helfen. Mit seinem spontanen Engagement will der Autor nicht nur unterstützen und am Schicksal der ca. 100 Toten, sowie ca. 1000 Verletzten teilnehmen. Er will auch seiner Fassungslosigkeit Ausdruck verleihen, dass so etwas überhaupt in der Nähe von Deutschland geschehen kann. „Die allem Anschein nach von Janukowitsch veranlassten Massen-Erschießungen von Demonstranten und Passanten auf offener Straße sind in einer modernen Weltstadt vor den Augen der Weltöffentlichkeit von einem Politiker vorgenommen worden, der davor und ungefähr zeitgleich mit Regierungen und Diplomaten unseres Europas im Kontakt stand. Dass eine derartig verbrecherische Tragödie vor unserer Haustür geschehen kann, hat mein Urvertrauen in die Sicherheit unserer Gesellschaft und Europa schwer erschüttert. Ich rufe alle Menschen dazu auf, in dieser unfassbaren Tragödie zu helfen, der Hinterbliebenen Kinder und Frauen zu gedenken und mit einem kleinen oder größeren Geldbetrag Hilfe zu leisten.“ Der Münchner hat für die Aktion ein Netzwerk von Helfern in Kiew und München aktiviert und steht mit Vertretern am Maidan, sowie Betroffenen in Verbindung. Für den korrekten Ablauf der unmittelbar nach dem Massaker der letzten Woche ins Leben gerufenen Spendenaktion selbst einstehen, berichtete er dieser Agentur. „Ich werde die Spenden selbst nach in die Ukraine zu den Betroffenen tragen und mich persönlich bemühen, dass sie ohne Abzug von Kosten direkt zur Anwendung kommen.“

Christian Seidel ist Ehemann einer ukrainischen Frau. Er hat in Kiew viele Freunde und dort einmal gelebt. Die Erschießungen hat er nach eigenen Worten teilweise live am iphone miterlebt, als er zufällig mit Freunden telefonierte, die vorort waren. Zwischen dem 17. Und 21. Februar, vor allen Dingen am Donnerstag, dem 20sten Februar, waren in Kiew unzählige Menschen durch ein – vermutlich von Victor Janukowitsch befehligten – Scharfschützenkommando auf offener Strasse erschossen oder schwer verletzt worden. Darunter, siehe auch die anliegenden Fotos, Väter, Mütter, medizinische Helfer, Alte und ein siebzehnjähriger Junge. In der Anlage finden Sie eine beispielhafte Liste mit Opfer, sowie einige Fotos.

Genauere Informationen über die Hilfsaktion finden Sie unter https://www.facebook.com/pages/Maidan-Help-Project oder unter www.christianseidel.de. Telefonischer Kontakt: 01577 8905127. Spendengelder bitte auf das Konto des vom Initiator eingerichteten Kontos: Christian Seidel „MAIDAN HELP“, Postbank Muenchen Konto 2859741995, BLZ 70110088 / IBAN: DE39701100882859741995. BIC PBNKDEFFXXX

 

0368EBED-E2E9-4F46-B567-122F86C50526_w974_n_sDie Opfer der Erschießungen von Kiew (Beispiel-Auswahl aus ca. 100 Toten)

 

1. Sergey Bondarev , programmer Global Logic Ukraine, Kiev, died Feb. 18 from 4 gunshot wounds during the first attack on the Maidan. His wife, Svetlana, eighth month of pregnancy.

2. Hagreve Dar’ya Oleksandrivna

3 . Vasiltsov Vitaly V. , White Church, born 1977 . Shot on February 19 Large Zhytomyr . He left two children – 1 and 7 years.5FECF420-E54D-421B-9AA7-E74CAAAD6BE9_w974_n_s

4 . Gurikov Roman Viktorovich , Ivano -Frankivsk. 1994 . Student at the Faculty of Psychology of the University of Carpathian. Killed by a sniper on 19 February.

5 . Kotsyuba Vitaly , Lviv , 32 years old . Young wife and two children.

6 . Liniychuk Oleg , Vinnitsa. Died of a brain smashing after he was severely beaten fighters “Berkut” and fractured skull.

7. Dmitry Maximov , 19 years . Athlete , winner of the Deaflympics in Sofia in judo , won the two highest awards in 2013 – a bronze in the individual event and silver in the team . Died Feb. 18 at the Independence , grenade tore off his arm, he died in the House of Trade Unions of blood loss.

8. Opanasyuk Valery, shot on his birtday, exactly 42 years old, a father of four children.

9. Paskhalin Yuriy Aleksandrovich , Cherkasy region, 1984, 30 years old, from the city of Cherkasy , died from 3 gunshot wounds.

10. Chaplinsky Vladimir . Obukhov . Died by a shot of a sniper on 20 February. His wife works in a kindergarten , two children – a son and a daughter.F5DF118B-F6D0-4436-BBCA-E2C7FB5EF56C_w974_n_s

11 . Vladimir G. Naumov , village Dobropilskiy Shevchenko district of Donetsk region. March 9, 1970 . Found dead on the island Trukhaniv . He was wearing a headscarf Self Maidan. He was tortured, allegedly abducted and zadushen. Je leaves two sons – 4 and 8 years old .3C1F3EEC-E057-4ECC-BDE2-9A3D5A709563_w974_n_s

 

 

Kommentare

comments

 

“The Biographer” – feature film

“The Biographer” – feature film
Feature Film, in dessen Zentrum der Widerspruch zwische Image und Wirklichkeit im Leben von Prinzessin Diana steht. Regie Phillip Saville, mit Faye Dunaway, Paul Mc Gann, Hugh Bonneville. Produzent Christian Seidel - (Feature film about the contradiction between image and reality in the life of Princess Diana. Directed by Philip Saville, starring Paul Mc Gann, Hugh Bonneville and Faye Dunaway. Produced by Christian Seidel)