Geschrieben am 24. September 2011 um 19:55

Es ist, als würde etwas nicht stimmen. Als würde da etwas zittern. Irgendwas. Ununterbrochen. Manchmal bemerke ich es nicht. Vielleicht, weil  es von Erlebnissen oder Gefühlen überlagert wird. Dann ist es plötzlich wieder da. Ja, es stimmt: Es ist DIE Unruhe. Sie ist einfach da. Vermutlich ist sie nie weg. Sie ist ein Teil von mir. Wie ein Organ in meiner Seele, das ich immer wieder pochen spüre.

Gehört es für immer zu meinem Leben, dieses Zittern? Dieses nur schwer zu greifende Unzufriedensein, nein das Wort paßt nicht ganz. Aber welches Wort trifft besser? Ich meine ja nicht die Abwesenheit von Ruhe. Auch nicht das Gegenteil der Ruhe. Es dreht sich nicht um Unausgeglichenheit, oder irgendein nervenflimmerartiges Gefühl. ‚Unruhe‘ ist sicherlich das beste Wort. Un – Ruhe.

DIE Unruhe ist etwas ganz Eigenes. Sie wird als unangenehm empfunden. Als schlecht und als dürfte sie nicht sein. Sie macht die Versuche zunichte, Harmonie zu erhalten. Die Unruhe entlarvt das Glück als etwas Flüchtiges. Als wäre ich gar nicht glücklich gewesen, sondern als hätte ich in einem Bild vom Glück gelebt. Eigentlich deutet sie mit dem Zeigefinder auf mich:

„Schau her! Das bist du, niemand sonst!“

Die Unruhe ist unerbittlich und konsequent. Sie sagt:

„Was soll das alles? Dieser ganze Zirkus, den du veranstaltest!?“

Warum mag ich die Unruhe nicht? Sie warnt mich und läßt mich hell aufhorchen. Aber sie nennt die Lösung nicht beim Namen. Vielleicht gibt es kein solches Wort, keinen Schlüssel zur Weisheit des Lebens. Ja, es ist wie ein Teufelskreis, da hast Du Recht. Am Ende bleibt das Gefühl, als würde irgendetwas nicht stimmen. Was das ist, ist unklar. Es ist einfach da.

Ich stehe vor ihr genauso entwaffnet und nackt, wie  vor diesem meinem Leben. Nackt und ohne jede Chance. Mit diesem tiefsitzenden Gefühl von Unruhe in mir. Anders benannt und anders bewertet könnte sie auch einfach eine Art Aufregung sein.

Dieses leichte Beben, das mich weitertreibt. Immer weiter.

Vielleicht ist sie wirklich das Leben selbst.

Kommentare

comments

 

“The Biographer” – feature film

“The Biographer” – feature film
Feature Film, in dessen Zentrum der Widerspruch zwische Image und Wirklichkeit im Leben von Prinzessin Diana steht. Regie Phillip Saville, mit Faye Dunaway, Paul Mc Gann, Hugh Bonneville. Produzent Christian Seidel - (Feature film about the contradiction between image and reality in the life of Princess Diana. Directed by Philip Saville, starring Paul Mc Gann, Hugh Bonneville and Faye Dunaway. Produced by Christian Seidel)