Christian Seidel: Jetzt kommen wir langsam an die schmerzhaften Stellen der Frage “Unklar!?”, scheint mir. Soll ich philosophisch antworten? Dann werden die Leute denken: Der redet aber geschwollen daher! Soll ich witzig antworten? Dann heißt es: So eine gute Frage und so eine blödsinnige Antwort. Diese sogenannten Comedians machen das tagaus tagein: Sie grunzen durch die Gegend und aus der Regie wird der Applaus reingedreht, damit ihr Handeln nicht so vergeblich erscheint. Die Vergeblichkeit mit Lug und Trug zu überziehen, ist eine der Spezialitäten von uns allen geworden. Das sinnlose Unterfangen, manchen Produkten einen Sinn abzuringen, taucht unsere Welt in eine Art Gefängnislicht: Die Gitterstäbe sind die Blasrohraufkehrmaschinen, der Orchideenwahnsinn, die Geschmacksverstärker bei McDonalds, die rülpsenden Comedians und sabbernden Politiker. Es sind so viele Gitterstäbe, daß wir kaum noch um sie Slalomfahren können. Bei irgendeinem bleiben wir letztlich doch wieder hängen. Mir ging es gestern wieder einmal so: Ich ging morgens am Uferweg einer italienischen Küstenstadt entlang. Vor mir und hinter mir lauter Leute mit Hunden, die überall herumkackten. Ich schaute aufs Meer. Es war alles blau, wie der Himmel. Und als ich weitergehen wollte stand ich mitten drin. Voller Groll schrie ich auf. Ich schaute mich um und plötzlich waren alle Hundebesitzer vom Erdboden verschwunden. Ich glaube, Lukas, keine unserer Handlungen machen Sinn. Sie sind nur dann vergeblich, wenn wir den Sinn aus ihnen pressen wollen, wie aus leergezuzelten Früchten. In dem Moment, wo wir den Sinn “anfassen wollen, mit unseren Fingern, wie einen nackten Körper”, hatte Kahil Gibran einmal so ähnlich gesagt, verschwindet er. Dann war alles vergeblich. Wir dürfen den Sinn nicht auf grobe Weise anfassen. Aber ich finde, verdammt nochmal, daß ganz viel anders werden muß! Mir ist unklar, Lukas, warum ich das finde. Hast Du eine Idee dazu?

Kommentare

comments

 

“The Biographer” – feature film

“The Biographer” – feature film
Feature Film, in dessen Zentrum der Widerspruch zwische Image und Wirklichkeit im Leben von Prinzessin Diana steht. Regie Phillip Saville, mit Faye Dunaway, Paul Mc Gann, Hugh Bonneville. Produzent Christian Seidel - (Feature film about the contradiction between image and reality in the life of Princess Diana. Directed by Philip Saville, starring Paul Mc Gann, Hugh Bonneville and Faye Dunaway. Produced by Christian Seidel)